logo Maria im Grund

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Pfarreiengemeinschaft "Maria im Grund"





Liebe Mitchristen,

Im Sonntagsblatt der 26. Woche fand ich eine mir bisher unbekannte Ergänzung des Benediktinschen Leitspruchs „Ora et labora“, den viele von uns kennen. Dieser Satz geht in der Regel weiter mit „et lege“. Übersetzt heißt dies dann: „Bete und arbeite und lies“. Ich denke daher kommt auch, dass beim Essen im Kloster immer wieder eine Tischlesung vorgenommen wird. Es zeigt mal wieder die Ganzheitlichkeit des Klosterlebens. Ein sinnvoller Satz auch für die anstehende Urlaubs- bzw. gewiss Ferienzeit. Sicherlich gibt es viele, die sagen z. B. als betroffene Eltern: „Schon wieder Ferien; wie kann ich das alles organisieren in diesem so verrückten Jahr“. Doch deshalb kann dieser Satz doch auch ein Leitspruch für unser aller Lebensein. Die Einheit zwischen dem spirituellen Leben, dem Arbeiten und täglichem Tun, sei es in der Schule, Betrieb, Büro, Kranken - und Altenheim, Haushalt und vielem mehr und der Entspannung und dem Ausruhen oder dem Hobby. „Ora et labora et lege“. „ Bete und arbeite und lese“. Ich wünsche Ihnen bei allem was sie die nächsten Wochen tun so einen Einklang.

.

Ihr Pfarrer
Martin Wissel

 

0d981e4745472a69a36f712667d3f143 w1170 h720 cp

 

 

 

Herzlich eingeladen sind Sie zu unseren Messfeiern und Wort-Gottes-Feiern.
Im Folgenden sind einige Vorgaben genannt, an die wir uns dabei halten müssen.

Wichtig: Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zuhause!


Bei den Wort-Gottes-Feiern und den Eucharistiefeiern in den Kirchen ist folgendes zu beachten:

  • Da der Einlass aufgrund der Schutzmaßnahmen länger dauert als sonst, kommen Sie bitte rechtzeitig. Bitte Abstandsregeln beachten. Die Teilnehmer werden anhand der Anmeldeliste registriert. Die Kirchen sind eine halbe Stunde vor Beginn der Gottesdienste geöffnet.
  • Das gemeinsame Rosenkranzgebet vor den Gottesdiensten ist momentan leider nicht möglich.
  • Am Eingang steht gut sichtbar ein Händedesinfektionsmittel.
  • Eingang und Ausgang sind gekennzeichnet. Die Laufrichtung wird vorgegeben.
  • Das Ordnungspersonal wird Ihnen einen Platz zuweisen. Das Übersteigen innerhalb der Bankreihe ist nicht gestattet.
  • Nach Beginn des Gottesdienstes ist kein Zutritt mehr möglich
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Betreten und Verlassen der Kirche Pflicht. Am Platz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. BEIM SINGEN UND zum kommuniongang bitte wieder anlegen.
  • Der Gemeindegesang findet nur in reduzierter Form statt. Falls Sie möchten, können Sie sich ein Gotteslob von zu Hause mitnehmen
  • Der Friedensgruß durch Handreichung muss unterbleiben.
  • Der Kommuniongang erfolgt bankweise, dabei müssen die Abstandsregeln beachtet werden. Bitte auf Bodenmarkierungen achten.
  • Den Mund-Nasen-Schutz bitte bis nach dem Empfang der Hostie aufbehalten.
  • Bei der Übergabe der Hostie durch Ausstrecken der Arme größtmöglichen Abstand herstellen.
  • Nach dem Empfang der Hostie bis zur nächsten Bodenmarkierung zur Seite treten. Dann können Sie den Mund-Nasen-Schutz kurz entfernen, die Hostie in den Mund nehmen und auf Ihren Platz zurückgehen.
  • Mundkommunion ist zur Zeit nicht möglich.
  • Das Verlassen der Kirche erfolgt reihenweise, geregelt durch die Ordner.
  • In den Kirchenräumen gilt Abstandsregelung von 1,5 Meter.
  • Zu allen Messfeiern an den Wochenenden ist auch weiterhin eine Anmeldung erforderlich. Zu den Wort-Gottes-Feiern und zu den Werktagsgottesdiensten ist keine Anmeldung mehr nötig!
  • Zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten dürfen nebeneinander sitzen. Gleiches gilt für ganze Familien, die aus zwei Haushalten nebeneinander sitzen dürfen (wenn sie möchten). Erst zu Dritten ist ein Mindestabstandt von mindestens 1,5 Meter einzuhalten.


Bitte folgen Sie den Anweisungen des Ordnungspersonals. Helfen wir alle zusammen, um die Gottesdienste so sicher wie möglich durchzuführen und dennoch ihren feierlichen Charakter zu bewahren.


Für die Gottesdienste in Roßbach und Volkersbrunn bitte anmelden bei Frau Schoenen,Tel. 06092/5020, Anmeldeschluss siehe unter den Gottesdienstzeiten


Für Gottesdienste in Leidersbach und Ebersbach bitte anmelden im Pfarrbüro Leidersbach,Tel.: 06028/1595, Anmeldeschluss siehe unter den Gottesdienstzeiten
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Fax: 06028/994280.

 


Pfarrbüro Leidersbach, Kolpingstraße 14

Das Pfarrbüro Leidersbach hat Urlaub vom 03.08. bis zum 14.08.2020


Das Pfarrbüro darf für dringend erforderlichen Publikumsverkehr ab sofort wieder öffnen.
Einige Vorgaben müssen allerdings auch hier beachtet werden:

  • Es kann sich immer nur eine weitere Person im Pfarrbüro aufhalten. Falls Sie vor der Türe warten müssen, halten Sie bitte auch dort ausreichend Abstand. Lassen Sie den Vorgänger zuerst austreten, bevor Sie eintreten. Im Flur steht ein Desinfektionsmittel bereit, dass Sie gerne benützen können.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung ist Pflicht.
  • Wir müssen dokumentieren, wer unser Pfarrbüro besucht hat. Deshalb werden wir Sie nach Namen und Kontaktadresse fragen. Die Aufzeichnungen werden 14 Tage nach Ihrem Besuch bei uns vernichtet.
  • Krankenkommunion findet im Monat Juni unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt; wir informieren Sie nochmals telefonisch.


Bürostunden sind montags und dienstags von 9:00 Uhr – 11:30 Uhr und freitags von 14:30 – 17:00 Uhr aber telefonisch und schriftlich zu erreichen.
Telefon 06028/1595
Fax 06028/994280
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bischöfliches Dekret von Bischof Dr. Franz Jung für das Bistum Würzburg vom 15. Mai 2020


Präambel

Mit Dekret vom 28. April 2020 habe ich öffentliche Gottesdienste unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen wieder genehmigt. Die in diesem Dekret enthaltenen Anordnungen fasse ich mit Wirkung vom 21. Mai 2020 wie folgt neu:

§ 1 Gottesdienste
(1) Öffentlichen Gottesdienste einschließlich der Eucharistiefeiern dürfen ausschließlich unter Einhaltung der in Anlage 1 genannten Sicherheitsmaßnahmen gefeiert werden. Die Anlage 1 gilt in der jeweils aktuellen Fassung.
(2) Tauffeiern von Kindernkönnen ab dem 21. Mai 2020 unter Einhaltung der in Anlage 1 genannten Sicherheitsmaßnahmen wieder stattfinden.
(3) Erwachsenentaufen müssen weiter verschoben werden.
(4) Beisetzungen dürfen entsprechend staatlicher Vorgaben vom 13. Mai 2020 mit bis zu 50 Personen zusätzlich zu den Bestattern und dem liturgischen Dienst stattfinden. Die in Anlage 1 zu öffentlichen Gottesdiensten unter freiem Himmel genannten Sicherheitsmaßnahmen sind einzuhalten.
(5) Die Krankensalbung für Einzelpersonen sowie die Begleitung von Sterbenden bleiben erlaubt.
(6) Die Kirchen sollen nach Möglichkeit zu den gewohnten Zeiten in der je üblichen Weiseund und unter Beachtung der bekannt gemachten Hygiene- und Abstandsregeln für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.
(7) Wallfahrten und Prozessionen sind bis auf weiteres verboten.

§ 2 Veranstaltungen und Gremiensitzungen
(1) Alle öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen müssen auf weiteres entfallen. Veranstaltungen im Freien sind unter den im aktuell geltenden staatlichen Recht genannten Einschränkungen erlaubt. Im Zweifelsfall ist die Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt einzuholen.
(2) Alle Treffen, Gruppenstunden usw. von kirchlichen Vereinigungen in geschlossenen Räumen müssen bis aufweiteres entfallen. Veranstaltungen im Freien sind unter den im aktuell geltenden staatlichen Recht genannten Einschränkungen erlaubt. Im Zweifelsfall ist eine Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt einzuholen.
(3) Gremiensitzungen können stattfinden, wenn sie zur ordnungsgemäßen Erledigung derlaufenden Geschäfte erforderlich sind. Die bekannt gemachten Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten.

§ 3 Inkrafttreten und Geltungsdauer
Die in diesem Dekret enthaltenen Anordnungen treten ab Donnerstag, 21. Mai 2020 in Kraft. sie gelten bis auf weiteres. Die im Dekret  vom 28. April enthaltenen Anordnungen treten mit Wirkung vom gleichen Tag an außer Kraft.

Würzburg, 15. Mai 2020

Dr. Franz Jung
Bischof von Würzburg

Msgr. Dr. Matthias Türk
Kirchlicher Notar

 

Ankündigungen

Urlaub von Pfarrer Wissel

Pfarrer Wissel ist vom 17.08. bis zum 20.08.2020 im Urlaub ...

Freiwillige für Ordnerdienste gesucht

Dass wir derzeit wieder öffentliche Gottesdienste feiern können, ist nur möglich, wenn wir die gesetzlichen Vorgaben bezüglich des Infektionsschutzes einhalten.  ...

Messintentionen

Gebetsgedenken können jetzt wieder sowohl für die Werktagsgottesdienste als auch für die Wochenendegottesdienste bestellt werden, allerdings in begrenzter Anzahl, da noch immer nicht alle Kirchenbänke ...

Nachrichten

Kinderkirche unterwegs in Gottes Natur

Andere Zeiten – andere Wege ...Das Kinderkirchenteam der Pfarreiengemeinschaft lädt ein, zu einer „Kinderkirche unterwegs in Gottes Natur ...

Infos zu den Festgottesdiensten zu Maria Himmelfahrt in Leidersbach und Ebersbach

An den Festgottesdiensten zu Mariä Himmelfahrt werden bei den Gottesdiensten  ...

Pfarreizeltlager Leidersbach

Da das Zeltlager in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann, bietet das Betreuerteam als Alternative eine Ferienbetreuung auf der Freizeitanlage in Roßbach in der Zeit vom 24. - 28. August an.  ...

Feier der Erstkommunion 2020

Die Termine für die Erstkommunionfeiern 2020 in der Pfarreiengemeinschaft sind jetzt endgültig festgelegt ...

Beistand, Trost und Hoffnung - ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

Anlässlich der weltweiten Krise um das Corona-Virus veröffentlichen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in ...

­