logo Maria im Grund

Für viele ist es schmerzlich, dass gerade in dieser Zeit vor Ostern keine Gottesdienste stattfinden können.
Wie können wir in dieser Zeit trotzdem gemeinsam beten, und einander unsere Gemeinschaft zusprechen?

Die Diözese Würzburg schließt sich einer Aktion an, die seit einigen Tagen bereits in zahlreichen Gemeinden durchgeführt wird:

Auf Anfrage der evangelischen Kirche in Hofstetten, die nun jeden Sonntag gegen 9:45 Uhr die Vaterunserglocke in Hofstetten läutet, werden ab Sonntag auch die Glocken der katholischen Kirchen in der PG Maria im Grund zur selben Zeit zum Gebet läuten.

Sie möchten sich gemeinsam mit Anderen über das Sonntagsevangelium Gedanken machen? Impulse bekommen?
Dann melden Sie sich bei mir, benötigt wird nur Ihre Mailadresse.

Anlässlich der weltweiten Krise um das Corona-Virus veröffentlichen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos, das gemeinsame Wort „Beistand, Trost und Hoffnung“.

Speziell für die Senioren aus Roßbach, Volkersbrunn und Ebersbach, nachdem die bisherigen Leiterinnen ihren Dienst aus Altersgründen beendet haben.

­